Neuigkeiten

Laufen 6 Seemeilen

Gestartet wird der Lauf am ehemaligen Hafen. Sanft geht die Strecke hinauf zur Deichkrone beim neuen Schöpfwerk, fällt dann ab in einer weiten Linkskurve ins freie Gelände des Vorlandes. Hier hat man einen weiten Blick auf die Elbe und die ersten Schafe begrüßen die Läuferinnen und Läufer. Alle halbe Seemeile informieren Schilder über die zurückgelegte Strecke und machen Mut für den Rest. Freundliche Streckenposten geben Sicherheit in der Weite der Landschaft zwischen Himmel und Erde.

Nach 2 Seemeilen passiert man den Wendepunkt der 4-Seemeilen-Strecke. Ab hier wird es einsam. Wachsame Streckenposten auf der Deichkrone haben ein wachsames Auge auf die Läuferinnen und Läufer. Sie halten mit neuester Kommunikationstechnologie Kontakt zur Welt.

Nach einer nicht enden wollenden Linkskurve erreicht man kurz vor Hamburg (gefühlt) den letzen Deichübergang, wo eine Getränkestation vor dem Verdursten rettet. Bis zum Ziel führt die Strecke vor dem Deich langsam zurück in die Zivilisation. Die Zahl der Menschen am Streckenrand übersteigt die Zahl der Schafe zusehens. Am Sportplatz des TSV Friedrichskoog warten applaudierende Zuschauer, die alle wie Siegerinnen und Sieger feiern.

IMG_4635
IMG_4638
IMG_8096

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.